Der Geist des Anfängers

Ursula N. Roer am 3. Juni 2015

Die ganze Fülle des Lebens liegt in der Erfahrung
des gegenwärtigen Augenblicks, im Jetzt,
aber viel zu oft stehen wir dieser Erfahrung selbst im Weg.
Wir sehen nichts so, wie es wirklich ist,
weil wir den Dingen unsere vor gefassten Meinungen
und Denkmuster überstülpen.
Wir gehen davon aus, dass unsere alltägliche Sicht die einzig richtige ist,
und verlieren darüber den Sinn
für das Außergewöhnliche im Alltäglichen.
Um den Reichtum des Augenblicks sehen zu können,
müssen wir den Geist des Anfängers entwickeln,
der bereit ist, alles so zu betrachten,
als wäre es das erste Mal.

J. Kabat

Keine Kommentare

Trackback URI | Kommentare als RSS

Einen Kommentar schreiben

Karten Animation Meine Kontakdaten